Lotto Toto Wetten ist Ihr Spezialist für online Lotterien.
Spielen Sie um die höchsten Lottojackpots mit Lotto Toto Wetten.

 

Die Lotto Gewinnzahlen

Lotto Toto Wetten bietet Ihnen top aktuell alle Gewinnzahlen und Jackpots der großen Lotterien. Sie finden Informationen zu Lotto 6aus49, Eurojackpot, EuroMillions, Powerball, MegaMillions und SuperLotto.

                                                                                                                       

 

 

 

.
LottoTotoWetten zeigt Ihnen wie einfach Lotto online spielen geht!

Gewinne den weltgrößten Jackpot!

 

 

Lotto Jackpots

USA Lotto

USA Lotto

USA Lotto

Lotto Italien

Lotto 6aus49

Europäische Lotterie

Europäische Lotterie

                                                                                                     Lotto Spanien

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg schrieb Berlin am 16. August 1945 eine erste Stadtlotterie zur Förderung des Wiederaufbaus aus, die 350.000 Reichsmark einbrachte. In sämtlichen Besatzungszonen wurden darauf Lottosysteme vorbereitet. Ebenfalls noch 1945 begann in der sowjetischen Besatzungszone die sächsische Landeslotterie. Am 11. Januar 1953 führte Berlin das Lotto mit der Spielformel „5 aus 90“ ein. Später gründeten am 30. Juni 1955 die Länder Hamburg, Schleswig-Holstein, Bayern und Nordrhein-Westfalen das Lottounternehmen Deutscher Lottoblock. Das war möglicherweise auch eine Reaktion auf die Einführung landesweiter Zahlenlotto-Spielangebote in der Deutschen Demokratischen Republik ab Januar 1954 und rechtlich durch Verordnung vom 4. März 1954. Die erste gemeinsame Ziehung von Lottozahlen in der Bundesrepublik Deutschland  erfolgte öffentlich am Sonntag, dem 9. Oktober 1955 im Hamburger Hotel „Mau“ mit „6 aus 49“. Zwei Waisenmädchen zogen abwechselnd die sechs Zahlen in der Reihenfolge 13-41-3-23-12-16. Erst einige Monate später wurde der erste Millionengewinn an den Bauarbeiter Willi Strauch aus Aachen vergeben. Die anderen Bundesländer folgten sukzessive: Bremen ab dem 13. Mai 1956, Niedersachsen ab dem 10. Juni 1956, Hessen ab dem 2. September 1956,  Rheinland-Pfalz ab dem 2. Dezember 1956, Saarland ab dem 6. Januar 1957, Baden-Württemberg ab dem 13. April 1958, Berlin ab dem 4. Oktober 1959.

Die sogenannte Zusatzzahl wurde bei Lotto 6 aus 49 am 17. Juni 1956 eingeführt, um eine feinere Steuerung der Gewinnausschüttung durch mehr Gewinnklassen zu erreichen. Am 4. September 1965 wurde die Ziehung der Lottozahlen erstmals live im Fernsehen übertragen. Lotto am Mittwoch folgte am 28. April 1982 zunächst mit der Spielformel „7 aus 38“, ab dem 4. Juni 1986 dann mit der Formel „6 aus 49“. Damit sich auch bei den durch die Wiedervereinigung  höheren Mitspielerzahlen öfter ein werbewirksamer Jackpot  durch das Nichtbesetzen der höchsten Gewinnklasse ergibt, wurde am 7. Dezember 1991 die sogenannte Superzahl eingeführt. Diese Zahl ist die letzte Ziffer der Losnummer des Tippscheins und wird in Deutschland am Schluss mit einer weiteren Ziehungsmaschine bestimmt. Durch Einführung der Zahl wurden die schon vorher eher geringen Chancen auf die höchste Gewinnklasse (Jackpot) nochmals um 90 % reduziert. Auch die Zusatzlotterien Spiel 77  und Super6  mit festen Gewinnsummen können durch die Losnummer mitgespielt werden. Die Teilnahme kostet allerdings einen zusätzlichen Einsatz.

Am 15. Dezember 2011 unterzeichneten alle Bundesländer mit Ausnahme von Schleswig Holstein einen Glücksspieländerungsstaatsvertrag.Er beendet u.a. das Vertriebsverbot für Lotto über das Internet.

Seit Ende September 2012 kann in Deutschland nun wieder Online gespielt werden.

 

 Toto

Nach Deutschland kam die Sportwette Toto nach dem Zweiten Weltkrieg , als es keine staatlichen Mittel zur Förderung des Sports gab. Die Sportverbände ergriffen die Initiative und initiierten die Gründung der staatlichen Fußball-Toto-Gesellschaften. In den Jahren 1948 – beginnend mit der Staatlichen Bayrischen Fußballtoto am 27. April 1948 – und 1949 wurden diese in allen deutschen Bundesländern gegründet. Anfang der 1950er-Jahre bildeten sich die ersten Blöcke: der Nord-Süd-Block (Berlin, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bayern) und der Süd-West-Block (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ).

Am 11. November 1956 übernahmen alle Toto-Lotto-Gesellschaften mit der Gründung des Deutschen Totoblocks als Ergebniswette die Zwölferwette, 1959 wurde auf die Dreizehnerwette mit zunächst 6 (und ab 1961 4) Gewinnrängen umgestellt. 1967 kehrte man zur Zwölferwette anstelle der Neunerwette und der Dreizehnerwette zurück. 1969 kam dann die Elferwette, 2004 dann wieder die Dreizehnerwette. Auch landesspezifisch gab es diverse unterschiedliche Spielformeln.

Die Auswahlwette hat eine ähnlich wechselvolle Geschichte. Am 7. Oktober 1962 wurde die Auswahlwette mit der Spielformel „6 aus 36“ und 4 Gewinnrängen eingeführt. Ab dem 19. Januar 1964 galt dann die Spielformel „6 aus 39“ mit 5 Gewinnrängen. Am 1. Januar 1975 wurde die Auswahlwette 6 aus 45 eingeführt und ermöglichte das Tippen von 6 aus 45 Spielpaarungen. Gewertet wurden nun die 6 torreichsten unentschiedenen Begegnungen, ausgewählt werden gemäß der Spielformel die Spiele mit der niedrigsten Tordifferenz, beginnend bei den unentschiedenen Spielen und dort mit den Spielen mit den meisten Toren.

 

Oddset-Wetten

Bei  Oddset Wetten können hauptsächlich Fußballspiele, Eishockeyspiele sowie Spiele der NBA, NFL  und NHL getippt werden.Oddset-Wetten werden auch von in der EU  konzessionierten Buchmachern und konzessionierten Buchmachern in ganz Deutschland angeboten.

Im Gegensatz zu einer Totalisatorwette wie sie auf Rennbahnen üblich ist, bei der die Quoten je nach den Einsätzen permanent schwanken, sind die Quoten bei Oddset Wetten (Oddset= Quoten gesetzt) fixiert. Der Wetter kennt die Quote vor Abgabe des Scheins und die Quote ändert sich nicht mehr, wenn der Schein einmal abgegeben wurde. Hat der Veranstalter Pech, kann er durch die festen Quoten große Verluste machen. Andererseits sind auch große Gewinne möglich, etwa bei Favoritenstürzen.

 

Wettformen der staatlichen Oddset Wetten

Kombi-Wetten

Bei der Kombi-Wette im Fußball werden zwischen drei und zehn Begegnungen getippt, wobei entweder auf Unentschieden (0), Sieg des zuerst genannten Teams (1) oder Sieg des zweitgenannten Teams (2) gesetzt wird. Diese Wettart heißt 3-Weg-Wette, da es drei Wettmöglichkeiten (Heimsieg, Remis, Auswärtssieg) gibt. Darüber Hinaus gibt es z.B. im Tennis (Remis nicht möglich) die 2-Weg-Wette. Das genaue Spielergebnis ist bei beiden Wettarten unerheblich. Der Tipp gilt als richtig, wenn die Voraussage nach dem Ende der regulären Spielzeit tatsächlich eingetroffen ist.

Als Sonderform werden Handicap-Wetten angeboten, bei der nicht direkt der Sieg entscheidet, sondern ein Vorsprung eines Teams zu berücksichtigen ist. Wird beispielsweise auf ein Spiel zwischen Team A und B gewettet und hat Team A das Handicap „+1“, so gilt das Spiel als unentschieden, wenn das Ergebnis „2:3“ eintritt.

Die Quoten der jeweiligen Tipps werden multipliziert. Die Maximalquote einer Kombiwette beträgt 1000:1, der höchstmögliche Gewinn ist auf 50.000 € begrenzt. Ist nur ein Ergebnis einer Kombiwette nicht korrekt, so gilt die gesamte Wette als verloren. Deswegen sind bei Kombiwetten Gewinne nur schwer zu erzielen.

 

 TOP-Wetten

Bei der TOP-Wette handelt es sich um eine Einzelwette. Wer das Ergebnis des genannten Ereignisses richtig tippt, gewinnt. Die TOP-Wette wird angeboten als Siegerwette, Ergebniswette oder Sonderwette.

 

Siegwetten

Bei Sieg-Wetten ist der Sieger eines Spiels vorauszusagen, zum Beispiel auf einen bestimmten Fahrer bei einem Formel-1-Rennen oder der Gewinner eines Fußballspiels. Fußballsiegwetten sind sehr leicht zu treffen und werden von Oddset nur selten angeboten.

 

Ergebniswetten

Die Wette bietet die Möglichkeit, auf ein konkretes Spielergebnis (wie etwa 1:0) zu tippen. Dies kann etwa das Spielergebnis eines Fußballspiels sein.

 

Sonderwetten

Zu dieser Wettform zählen im Grunde alle anderen TOP-Wetten, zum Beispiel auf eine bestimmte Platzierung bei einem Formel-1-Rennen oder auf die Anzahl der Tore bei einem Fußballspiel.

Um den Verlust von Marktanteilen an private Sportwettenanbieter zu reduzieren, wurde das Sportwettenangebot von Oddset zu Start der Bundesliga-Saison 2013/2014 erweitert.

 

Vorteile und Nachteile

Weil bei Oddset wie auch bei den anderen vom Staatslotto angebotenen Spielen vom eingezahlten Geld relativ viel für andere Zwecke abgezweigt wird, sind die angebotenen Quoten tendenziell etwas niedriger im Vergleich zu Buchmacherquoten oder Quoten von    Wettbörsen. Pro Wettschein fällt eine Grundgebühr an, die bei niedrigen Einsätzen den Gewinn überproportional schmälert. „Private“ Anbieter von Sportwetten haben Ihren Sitz oft im Ausland, zahlen aber seit 1. Juli 2012 ebenso wie ODDSET Steuern in Deutschland(Bis zum 31. Mai 2013 wurden hierdurch bundesweit 164 Millionen Euro eingenommen. Sämtliche Einnahmen werden nach §24 RWLG nach einem festgelegten Schlüssel auf die Bundesländer verteilt und fließen in die Landeshaushalte ein.Da die Sportwettensteuer mit der bisher fälligen Konzssionsabgabe für ODDSET-Wetten verrechnet wird, erwarten die Bundesländer seit 2013 keine gesonderten Einnahmen aus ODDSET. Diese wurden bisher u.a. für die Förderung des Breitensports in Deutschland genutzt.

Es werden wöchentlich jeweils 2 Spielzettel mit je 90 Spielen angeboten, die meisten Spiele sind nur in 3er-Kombis spielbar, wenige als 2er-Kombi und kaum eines als Einzelwette. Der Kombinationszwang sorgt für wenige Gewinner. Verglichen mit Buchmachern oder Wettbörsen  werden auch nur wenige Spiele angeboten.

Der klare Vorteil von Oddset ist die Verbreitung seiner Annahmestellen, die es fast überall und auch auf dem Lande gibt.

Quelle: Wikipedia.org

Css Besucherzähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.